LandQultour

Mit „Mopitu“ auf digitaler LandQultour

Geschichte von Franziska Rau
Musik von Aziza Sadikova

Erzählerin: Petra Barthel
Cello: Luise Rau 
Klavier: Max Renne

Künstlerische Leitung: Ursula Weiler 

Eigentlich wollte das Ensemble Quillo mit der „Kleinsten Kunsthalle Brandenburgs“ in diesen Tagen vor Kindereinrichtungen Station machen, doch die aktuelle Situation hat vom Ensemble wie von vielen anderen Kulturakteuren in diesen Tagen neue Ideen verlangt. Deshalb geht die musikalische Elefantengeschichte »Mopitu« ab 15. Juni 2020 als Video auf Reisen.

Mopitu ist ein kleiner Elefant mit großen Ohren. Und die tun manchmal heftig weh bei all dem Krach um ihn herum – bis er es endlich seinen Freunden eingesteht und sich wundert, was Maulwurf, Schnecke und Igel ihm anvertrauen… Franziska Rau hat diese fantasievolle Fabel um Eigenarten und gegenseitige Rücksicht in eine liebevolle Bildergeschichte verpackt.

Die preisgekrönte usbekische Komponistin Aziza Sadikova, mit der das Ensemble eine langjährige Zusammenarbeit verbindet und die schon bei der Vertonung der Kinderoper »Sterntaler« (2014) mit ihrem Gespür für Märchenhaftes begeisterte, komponierte dieses Quillo-Auftragswerk. Es musizieren Luise Rau (Cello) und Max Renne (Klavier). Schauspielerin Petra Barthel erzählt die Geschichte vom kleinen Elefanten und seinen Freunden.

Das rund 15-minütige Video wurde Mitte Mai in einem Live-Mitschnitt am Sitz des Ensembles in Falkenhagen (Nordwestuckermark) aufgezeichnet. Entstanden ist ein digitales Konzerterlebnis, das sich vor allem an ein junges Publikum richtet, vor allem aber auch zum gemeinsamen Musikerlebnis von Kindern und Eltern, Großeltern und Betreuern einlädt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Enter Captcha Here : *

Reload Image